Sanierungsrecht und Insolvenzrecht

 

Sanierung von Unternehmen

Bei der Sanierung eines Unternehmens sind in erster Linie betriebswirtschaftliche Massnahmen nötig. Gelegentlich jedoch müssen rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, die die betriebswirtschaftlichen Massnahmen unterstützen oder sie manchmal erst ermöglichen. In vielen Fällen ist z.B. einfach etwas mehr Zeit nötig, um die aufgelaufenen Schulden zurückführen zu können. In anderen Fällen ist der Erlass eines Teils der Schulden durch die Gläubiger unvermeidbar und manchmal kann auch einem Konkursverfahren nicht ausgewichen werden, um zumindest Teile des Unternehmens weiterführen zu können.

Viele dieser Massnahmen liegen auch im Interesse der Gläubiger, weil sie so einen höheren Anteil der ausstehenden Forderungen erhalten, als er bei einer einfachen Zwangsliquidation erwartet werden kann.

Hier setzen unsere Dienstleistungen ein. Wir leiten die geeigneten rechtlichen Massnahmen ein. Wir stellen für Sie ein Gesuch um Konkursaufschub, bereiten die Nachlassstundung vor, lassen uns als gerichtlich bestellte Sachwalter einsetzen oder führen aufgrund der Beschlüsse der Gläubigerversammlung ein Konkursverfahren als ausseramtliche Konkursverwaltung.

 

Insolvenzrecht

Um in einer Unternehmenssanierung die geeigneten rechtlichen Vorkehrungen zu finden, sind umfassende Kenntnisse des Insolvenzrechts nötig. Diese Kenntnisse können auch ausserhalb von eigentlichen Sanierungsverfahren für Sie eingesetzt werden.

Wir übernehmen für Sie die Vertretung in allen Verfahren des Zwangsvollstreckungsrechts und beraten Sie umfassend bei Ihrem Vorgehen gegen säumige Schuldner.